Drucken

Eine neue Saison ist angebrochen und wie üblich fand das erste Turnier im November in Olten statt. Im ersten Match spielten die BH3 gegen die Devils mit dem Resultat 0:9. Angesichts des Aufstiegs der Mannschaft ist dies ein gutes Ergebnis. Im zweiten Spiel gewannen die BH1 gegen die Wülflinger Füchse 7:0. 

Anschliessend setzten sich die BH2 1:0 gegen die Unicycle Tigers durch. Trotz der geringen Tordifferenz war dies ein erfreuliches Schlussresultat. Die Nächsten Begegnungen zwischen BH1 gegen Unicycle Tigers und BH3 mit Wülflinger Füchse verliefen unspektakulär 4:0 für BH1 und 0:4 für die Wülflinger Füchse.

Im Spiel BH2 gegen die Green Warriors kam es zu einem knappen unentschieden 1:1. Das Spiel blieb bis am Ende spannend und es gab einige Momente, bei denen die Green Warriors den Sieg holen konnten. Das Match von BH3 und den Tigers verlief ungünstigerweise 0:5 für das gegnerische Team. 

Ebenfalls überraschend kam das Unentschieden zwischen den BH1 und BH2 1:1. Auch hier war ganz klar BH1 die Spielemacher. 

Die letzten Spiele der Vorrunde verliefen relativ ruhig mit den Ergebnissen 4:0 bei BH2 gegen BH3, 1:5 bei Green Warriors gegen BH1, 3:0 für die Devils gegen BH2, 0:5 bei BH3 gegen BH1, einem gut gelungenen Sieg für die BH2 gegen die Wülflinger Füchse, 3:0 bei Devils gegen BH1 und dem 4:0 für die Greenis gegen die BH3. 

In der Zwischenrunde spielten die BH3 zuerst gegen die Wülflinger Füchse. Das Spiel war sehr einseitig, aber die BH3 haben sich gut verteidigt, und konnten sogar ein Tor schiessen. Im Endresultat stand es 8:1. Direkt danach spielten die BH1 gegen die BH2. Dieses Mal konnten sich die BH2 nicht so gut verteidigen wie am Morgen, und so kam es nach Ende der zweiten Halbzeit zum Ergebnis 6:0. 

Als letztes Spiel der Zwischenrunde spielten die BH3 gegen die Unicycle Tigers mit der Niederlage von 2:0, was eine deutliche Steigerung im Gegensatz zum Morgen ist, bei dem es nach nur einer Halbzeit zum 5:0 kam.

Beim Halbfinale hatten die BH2 ihr letztes Spiel gegen die Green Warriors zu bestreiten. Jedoch haben die Kräfte und die Passgenauigkeit stark nachgelassen, was zu einem 8:2 für die Green Warriors führte, die hingegen auch eine Leistungssteigerung im Gegensatz zum Morgen erbracht haben.

Das Finale war wiedermal BH1 gegen die Devils, das mit einem 3:1 für die Devils Endete.